*

Neues Stück der Theatergruppe des SC Arrach 2020/2021

 

Zehntes "Jubiläums"- Stück

In den Weihnachtsferien plant die Gruppe erneut eine Komödie auf die Bühne zu bringen

Das Stück (dieses Mal ein Stück von Toni Lauerer) ist für den Probenbeginn fertig überarbeitet. Es könnte eigentlich mit den Proben ca. Mitte Oktober los gehen. Allerdings wird derzeit noch geprüft, ob aufgrund der geltenden Regelungen hinsichtlich der Corona-Pandemie eine Durchführung möglich ist.

 

geplante Termine: 27./30.12.2020 und 01./02./03.01.2021 in der Turnhalle in Haibühl

Beginn: jeweils 19 Uhr

Einlass: ab 18 Uhr

Eintritt: 7 Euro ohne Ermäßigungen

Karten: Tourist-Info in Arrach (Tel. 09943/1035) sowie bei Martina Münsterer (Tel. 09943/8348 oder 0151/27069726) oder an der Abendkasse

 

Die Theatergruppe des SC Arrach-Haibühl hat sich für die Saison 2020/21 eine überaus lustige Komödie in drei Akten ausgesucht. Das Stück stammt von Toni Lauerer und handelt von dem Bauernsohn Rudi der auch Vorstand des FC Bayern-Fan-Clubs ist.

Seit der ersten Aufführung 2004/2005, damals ging es um den "verschwundenen  Alois" sind 16 Jahre vergangen. Neun Mal brachten die Laienspieler eine Komödie auf die Bühne. Heuer nun planen die Akteure unter dem Einfluss der Corona-Pandemie ein neues Stück.

Einige der Darsteller sind bereits seit der Gründung der Truppe im Jahr 2004 dabei und konnten in über 35 Aufführungen ihr Talent unter Beweis stellen und sich enorm weiterentwickeln. Darüber hinaus durften einige der Spieler bei Auftritten bei den Festspielen des Lichtenegger Bundes in Rimbach unter der Regie von Johannes Reitmeier (Intendant des Landestheaters Tirol) sowie bei den Komödien des Vereins Theaterpatchwork 2011 in der Jahnhalle in Bad Kötzting oder bei der Theatergruppe "d´ Lamerer eV"  im Theaterstadl Holzmühle wertvolle Erfahrungen im Laienspiel sammeln. Neben Thomas Vogl (Gesamtleitung) werden Andrea Altmann (Souffleuse), Robert Altmann (Bühnenbau) sowie weitere Mitglieder im Hintergrund für eine reibungslose Inszenierung sorgen. Martina und Toni Münsterer haben das ursprüngliche Manuskript komplett überarbeitet.

Die Probenzeit erstreckt sich normalerweise von Mitte Oktober bis hin zur Generalprobe am 26. Dezember. Premiere ist am 27. Dezember geplant. Gespielt wird außerdem am 30. Dezember sowie am 1., 2. und 3. Januar. Aufführungsort ist wie bisher auch, die Turnhalle der Grundschule in Haibühl bei der Pfarrkirche. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt pro Karte beträgt 7 Euro.

Eintrittskarten können ab Anfang Dezember in der Tourist-Info in Arrach (Tel. 09943/1035) sowie bei Martina Münsterer (Tel. 09943/8348 oder 0151/27069726)zum Preis von je sieben Euro (ohne Ermäßigungen) oder an der Abendkasse am jeweiligen Aufführungstermin erworben werden. Einlass ist immer eine Stunde vorher. Für das leibliche Wohl vor Beginn und in den zwei Pausen sorgen wie gewohnt die Mitglieder des SC Arrach-Haibühl.

 

Unsere Laienspielgruppe!

Gründung im Jahr 2004

Nachdem bei den Faschingsbällen des SC in früheren Jahren immer sehr erfolgreiche Einlagen organisiert wurden, entschlossen sich einige Akteure (Toni Münsterer, Jürgen May, Michael Schneck) nach ihrer aktiven Fußballerkarriere in der ersten Mannschaft einmal ein "richtiges" Theater aufzuführen. Dies wurde dann im Jahr 2004 tatsächlich realisiert. Toni Münsterer beschaffte ein Stück und man begann mit den Proben damals im Sportheim. Mittlerweile hat man sich bereits in der Region einen Namen gemacht und verfügt über durchwegs gute Laienschauspieler, die mit viel Herz und Engagement an die Sache herangehen.

Bisher wurden bereits 9 Stücke mit insgesamt 39 Aufführungen gespielt.

Gesamtleitung: Thomas Vogl

Schauspielerteam:

Franz Dachs, Michael Schneck, Birgit Schmid, Margit Schmid, Anna Klingseisen, Melanie Aschenbrenner, Jürgen May, Max Kreutzer, Christina Kraus, Christl Koller, Marina Aschenbrenner, Christoph Vogl,  Manuela Koller, Renate Aschenbrenner und Toni Münsterer.

Regie: Toni Münsterer

Suffleuse: Andrea Altmann

Bühnenbau: Robert Altmann

Licht- und Tontechnik: Josef Hutter und Thomas Frisch

Maske: Martina Kraus

Bühnenbild und Deko: Andrea May / Martina Münsterer.

Informationen zu den bereits gespielten Stücken inkl. Bilder sind oben über das Menü zu finden.